Heute 18 Uhr: Spontandemonstration in Spandau gegen brutale Zwangsräumung

Kommt zur Spontandemonstration gegen Zwangsräumung, Verdrängung und Polizeigewalt!
Heute abend | 18 Uhr | Rathaus Spandau (U-Bhf. Rathaus Spandau, U7)

Nur gegen entschlossenen Widerstand von Anwohner*innen und Aktivist*innen des Bündnis “Zwangsräumung Verhindern” räumte die Berliner Polizei heute morgen gegen 9.30 Uhr die Wohnung von Tom im Pillnitzer Weg 15 im Bezirk Spandau Ortsteil Staaken.

Wütend reagierten viele Freund*innen und Nachbar*innen auf das brutale Vorgehen der Berliner Polizei, die Aktivist*innen in einer Sitzblockade regelrecht niedertrampelte und die Treppen zum Wohnhaus hinunterstieß. Die Gerichtsvollzieherin wurde über den Keller eines Nachbarhauses in die Wohnung geschleust, um die Zwangsräumung zu vollstrecken. Der zwangsgeräumte Mieter Tom, der Unterstützung von vielen Freunden in der Nachbarschaft bekommen hatte, ist jetzt auf die Unterbringung in einem Wohnheim angewiesen.

Als die Zwangsräumung beendet war, kam es abseits des Hauseingangs zu einer überraschenden Festnahme einer unbeteiligten Anwohnerin, die aus unbekannten Gründen in ein Polizeifahrzeug gezerrt und abtransportiert wurde.
Wiedermal sind wir mit der brutalen Gewalt und der Widersinnigkeit eines Gesellschaftssystems konfrontiert, das Wohnraum zur Ware macht, Menschen zuliebe der Verwertungslogik permanent in die Obdachlosigkeit treibt, und rufen deshalb dazu auf mit uns heute Abend dagegen zu demonstrieren!

Erstes Video von der Zwangsräumungsblockade bei castortv. Räumung ab 1:38:40
http://www.livestream.com/undergroundreports/video?clipId=pla_93b36bea-a0b9-4c8f-bfd2-03c8e77d6119