Bericht zur 7. Kiezversammlung

Google wäre kein guter Nachbar gewesen

Auf der, mit ca. 300 Leuten, wieder gut besuchten Kiezversammlung wurde erstmal gefeiert. Grund war, dass sich der Google Campus aus Kreuzberg verpisst hat. Vertreter zweier, der am Widerstand gegen den Google Campus beteiligten, Gruppen haben eine kurze Analyse des Erfolges gegen den Campus gegeben. Und, wer hätte es gedacht, einhellige Meinung war die Breite des Widerstandes hat den Google Campus letztendlich Kreuzberg vermiest. Mehrere Gruppen haben alles aufgeboten was der Widerstand zu bieten hat: Broschüren, Demos, unangemeldete Lärm-Kundgebungen, Sprühereien, Farbeiern uvm. Der Sargnagel war dann wohl die Besetzung Anfang September. Hierbei kam es zu einigen Festnahmen. Sollte es zu Verfahren kommen sind wir natürlich alle gefragt dem solidarisch zu begegnen.

Weiter besetzen, nerven, kämpfen

Repression gabs natürlich auch bei den Aktionen des nächsten großen Tops der Kiezversammlung: #besetzen. Dafür gibts am 10.11. in der K9 eine Soliparty. Und mal nebenbei, die Partei die Linke und die Grünen, beide in der Berliner Regierung, haben ja immer ne riesen Klappe wie richtig sie Besetzungen finden und schleimen sich bei der “Mieten-Bewegung” ein wo es geht. Wenn es dann aber darum geht die Anzeigen der Besetzung bei einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft zurück zu ziehen – Fehlanzeige. Is uns egal, denn wie es mit dem #besetzen weitergeht, dazu wird es im Dezember eine Vollversammlung geben.

Auch der Immobilienspekulant Taekker nervt wieder die Lausitzerstr. 10, diesmal mit Kündigungen. Wir erinnern uns, für 3 Mio gekauft will er das Gebäude für 18 Mio weiterverkaufen. Aber die Lause nervt zurück! Weitere Infos bzw. Ankündigung von Aktionen gabs von Bizim Kiez, Deutsche Wohnen enteignen!, Bündnis Otto Suhr Siedlung und Umgebung, Potse und Drugstore und der Meuterei.

Google grüßt Hostel

So, puh nach dem ganzen Input mal raus auf die Straße und den Kopf sdurchblasen lassen. Das dachten sich 60 Leute von der Kiezversammlung und machten einen Kiezspaziergang um die Ecke zum ehemaligen Auto-Mehner, auch bekannt als 1. Mai-Bullenparkplatz. Auf dem Gelände soll ein Hostel mit 750 Betten entstehen. Genau was der Kiez braucht. Um den Investor schon mal willkommen zu heißen wurden ein paar Transpis aufgehängt. Natürlich unter den wachsamen Augen der üblichen Zivi-Bullen, die regelmässig in ihrem Skoda-Kombi vor der Kiezversammlung rumlungern. Und natürlich habe die Bullen auch ihre Aufgabe die Spekulanten zu schützen wo es nur geht wieder sehr ernst genommen und nach ner Stunde die Transpis geklaut. Die Transpis waren auch nur ein bescheidener Anfang…

Termine

Mi., 31.10. 20:00 Kadterschmiede, Liebig34 Soliparty und Infoveranstaltung

Do., 01.11. 20:00 Potse Kneipenquiz rund um das Syndikat und das Kneipenkollektiv Meuterei

Fr., 02.11. 18:00 Umspannwerk Ohlauer Straße, Noise gegen Google

Sa., 03.11. ab 14:00 Anti-Verdrängungs-Rally, ab 21:00 Afterparty und Preisvergabe der Rally in der Meuterei

Sa., 03.11. 17:00 Gecekondu am Kotti, Lange Nacht des Plakatierens für die Kampagne Deutsche Wohnen enteignen

So., 04.11. 14:00 Syndikat, Cake-Festival, alle Einnahmen gehen an #Hambibleibt und #Syndikatbleibt

Mo., 05.11. 16:00 Potse Pressekonferenz

Mi., 07.11. 18:00 Meuterei, Syndi goes Meute – Kneipentausch

Mi., 07.11. 19:00 New Yorck, Offenes UnterstützertreffenTreffen gegen das neue Hostel auf dem Gelände Skalitzer-/Mariannestraße (Ex Auto Mehner)

Sa., 10.11. 20:00 K9, Kinzigstraße 9, Soli-Party für die Repressionskosten der Borni-Besetzung

Sa., 10.11. 21:00 Syndikat, Geburtstagssause: trotz Kündigung feiern wir 33 Jahre Syndikat

Mi., 14.11. 18:00 Hermannplatz, Kundgebung „Kaufrausch stoppen – gegen Verdrängung im Kiez“

Mi., 14.11. 19:00 Syndikat, Meute goes Syndi – Kneipentausch

Do., 15.11. 19:00
New Yorck, Offenes UnterstützertreffenTreffen gegen das neue Hostel auf dem Gelände Skalitzer-/Mariannestraße (Ex Auto Mehner)

Fr., 16.11. 20:00 Syndikat, Soli-Konzert der Shanty-Crew Kreuzberg

Sa., 17.11. 17:00 Heinrichplatz, Laternenumzug gegen Verdrängung (Bastel- und Planungstage für den Laternenumzug 04.11. und 11.11. ab 14:00 im Kiezanker, 06.11. ab 19:00 im Kiezanker)

Sa., 18.11. 13:00-18:00 Kiezanker, Aktionstraining

Mo., 19.11. 09:45 Solidarische Prozessbegleitung (weitere Infos folgen)

Di., 20.11. 18:00-21:30 Prinzenallee 58 (HH, EG), Denkfabrik „Wir als Widerstandswerkzeug: Nachbarschaft, Hausgemeinschaft, Initiative, Mietergewerkschaft“

Di., 27.11.18, 20 Uhr Meuterei, Eine linksradikale Kiez-Initiative für Kreuzberg 36 !? Diskussions- und Planungstreffen

und sonst noch:

jeden Dienstag 18:00 Potse/ Drugstore, Offenes Plenum

jeden Samstag ca. 11:00-15:00 Infostand vom Syndikat am Markt Herrfurthplatz

und für das nächste Jahr vormerken

So., 13.01. 14:00 Aquarium, Vollversammlung von AKELIUS-Mieter*innen