Kategorie-Archiv: United Neighbours

Aufruf und News zur Gerhart Hauptmann-Schule

Den Aufruf “Wir stellen uns quer! – Die geplante Räumung der Gerhart Hauptmann-Schule in Kreuzberg verhindern” findet ihr jetzt auf einer eigenen Seite. Hier wird es auch News zur aktuellen Entwicklung geben.

#Ohlauer-Demo Freitag 18h Lausitzer Platz!

Demo gegen die geplante Räumung der Gerhart-Hauptmann-Schule

Vier Monate nach der versuchten Räumung der Gerhart-Hauptmann-Schule versucht der Bezirk durch seine grüne Bürgermeisterin Monika Herrmann die verbliebenen Bewohner_innen zum 31.10.2014 auf die Straße setzen zu lassen. Vom im Juli vereinbarten internationalen Flüchtlingszentrum in Selbstverwaltung mit vielfältigsten Angeboten droht nun nicht viel mehr als ein besseres Lager übrig zu bleiben. Dass viele der Bewohner_innen in Berlin formell keinerlei Anspruch auf Leistungen hätten und der private Sicherheitsdienst zuviel Geld kostet scheint der grünen Bezirksbürgermeisterin jetzt auszureichen, um aktiv diese Vereinbarung zu brechen. Das Konzept, welches die Aktivist_innen der GHS für die Ausgestaltung der Schule entworfen haben, hätte sie nie zu Gesicht bekommen.

Weiterlesen

Grüne „Flüchtlingspolitik“ am Beispiel Gerhart Hauptmann Schule

Vierstündiger Bulleneinsatz vor der Gerhart Hauptmann Schule (angeblich, um eine Feuerwehrzufahrt freizumachen) mit dem Ergebnis, daß danach mehr Leute vor Ort waren als vor dem Einsatz.
Parallel zum Einsatz marschierten etwa 150 Neonazis in einem anderen Stadtteil, um gegen Flüchtlinge zu demonstrieren – beschützt von der Staatsgewalt.

SPUCK AUF RECHTS #25 _ KAVEH, GIGO FLOW & CIGIR – „You can´t evict a movement“

PM: Refugee-Schule Ohlauer Straße – große Solidarität, Alternativen zur Räumung

PM: Refugee-Schule Ohlauer Straße – große Solidarität, Alternativen zur Räumung

Bereits über 450 Nachbar*innen, Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Vereine haben angekündigt, sich im Falle einer Räumung der Refugee-Schule in der Ohlauer Straße querzustellen. Sie stehen damit in der Tradition eines widerständigen, solidarischen Bezirkes, in dem bereits zahlreiche Modelle alternativer Strukturen der Selbstverwaltung erkämpft wurden. Dies ist auch jetzt möglich!

***** Aufruf “Wir stellen uns quer”

Weiterlesen

United Neighbours – Räumung der Gerhart-Hauptmann-Schule verhindern

Den Aufruf “Wir stellen uns quer! – Die geplante Räumung der Gerhart Hauptmann-Schule in Kreuzberg verhindern” findet ihr jetzt auf einer eigenen Seite. Hier wird es auch News zur aktuellen Entwicklung geben.

Transnationale Solidarität mit #Ohlauer-Schule

Beim transnationalen Treffen von Initiativen gegen Zwangsräumungen in Cordoba, Spanien solidarisieren sich die Teilnehmer*innen mit dem Refugee Struggle in der Ohlauer-Schule.

* Wohnraum und Bleiberecht für Alle! United Neighbors!
* Housing and a right to stay for all! United Neighbors!
* Vivienda y derecho de permanencia para todxs! Vecinxs unidxs!

Zwangsräumungen verhindern! Stop forced evictions! Stop desahucios!

Cordoba Ohlauer

Solidarische Initiativen:

Stop Desahucios Cordoba
Buendnis Zwangsraeumung Verhindern Berlin
Recht auf Stadt Hamburg
Mietenwahnsinn Stoppen Hamburg
Frontul Comun Pentru Dreptul la Locuire, Cluj-Hapoca
Frontul Comun Pentru Dreptul la Locuire, Bucharest
Radical Housing Network London
Interventionist Left Hamburg & Bremen
Plataforma de Afectados por la Hipoteca (PAH) Sevilla
Plataforma de Afectados por la Hipoteca (PAH) Malaga
N.A.G.L.E. (Non-hierarchical anarchist group of leftist extremist) Warsaw
BLA Collective for technical support of interpretation
Tower Hamlets Renters London
Unite Community London
Asamblea de Vivienda Madrid

Mehr Infos über das transnationale Treffen in Cordoba: http://entrad.15mcordoba.net/en/encuentro-internacional/

PM: „Zwangsräumung verhindern“ kündigt Proteste gegen Räumung der Refugee-Schule an

Die Bewohner*innen der Gerhart-Hauptmann-Schule sollen in zehn Tagen die Schule verlassen. Danach droht ihnen die gewaltsame Räumung. Das Bündnis “Zwangsräumung verhindern” erklärt sich mit den Bewohner*innen solidarisch und kündigt Proteste gegen die Räumung an. Der letzte Räumungsversuch der Schule konnte durch den entschlossenen Widerstand der Bewohner*innen und breite Solidarität der Nachbarinnen und Nachbarn sowie vielfältige Aktionen verhindert werden.

Weiterlesen

Heute: Demonstration UNITED NEIGHBOURS – Bleiberecht und Wohnraum für alle!

Heute ist es soweit! Wir sehen uns bei der Demo:

UNITED NEIGHBOURS // Bleiberecht und Wohnraum für alle!
SA 27.09. // 15h // Ohlauer/Spreewaldplatz

Gegen eine Stadt der Repression, der kapitalistischen Konkurrenz und des Rassismus – für eine Stadt der Menschlichkeit und Solidarität!

Demoroute: Spreewaldplatz > Ohlauer Str. > Reichenberger Str. > Lausitzer Str. > Skalitzer Str. > Schlesisches Tor > Schlesische Str. > Cuvrystr. > Wrangelstr. > Manteuffelstr. > Oranienstr. > Oranienplatz

– – – – – –

It’s today! See you at the demonstration:

UNITED NEIGHBOURS // Right to stay and housing for everyone!
SA 27.09. // 15h // Ohlauer/Spreewaldplatz

Against a city of repression, capitalist competition, and racism – for a city of humanity and solidarity!

Route: Spreewaldplatz > Ohlauer Str. > Reichenberger Str. > Lausitzer Str. > Skalitzer Str. > Schlesisches Tor > Schlesische Str. > Cuvrystr. > Wrangelstr. > Manteuffelstr. > Oranienstr. > Oranienplatz

Demonstration: UNITED NEIGHBOURS // Bleiberecht und Wohnraum für Alle!

united neighbours

UNITED NEIGHBOURS // Bleiberecht und Wohnraum für Alle!
(English below)

DEMONSTRATION
Samstag, 27.09.2014, 15.00 Uhr
Spreewaldplatz/Ohlauerstraße
Berlin-Kreuzberg

Mobi- und Diskussionsveranstaltung
Donnerstag 25.09.2014, 20.00 Uhr
New Yorck im Bethanien
Mariannenplatz 2A, Berlin-Kreuzberg

Die Proteste um den Oranienplatz, um die besetzte Schule in der Ohlauer Straße und nun in der Gürtelstrasse haben den Kampf gegen Rassismus und Kapitalismus in der Stadt auf eine neue Ebene gehoben. Wir, Geflüchtete und stadtpolitische Aktive, kämpfen gemeinsam gegen Verhältnisse, in denen unser Bedürfnis nach Wohnraum, Bewegungsfreiheit, nach Solidarität und einem selbstbestimmten Leben von Politik und Polizei unterdrückt wird.

Der Widerstand gegen das ausgrenzende Lager- und Asylsystem soll offenbar gebrochen werden: Im Falle der Gürtelstrasse sind Politik und Polizei bis zum äußersten gegangen und haben den Geflüchteten jegliche Anerkennung als Menschen entzogen. Ähnliches müssen Roma-Familien erleben, die auch von öffentlichen Orten wie dem Görlitzer Park vertrieben und stetig drangsaliert werden. Auch in anderen stadtpolitischen Kämpfen wie dem gegen Mietsteigerung, Verdrängung und Zwangsräumungen gibt es Versuche, die betroffenen Menschen einzuschüchtern und eine ständige Kriminalisierung der Proteste – damit die neoliberale Stadtentwicklung widerstandslos ablaufen kann.

>> Wir lassen uns nicht brechen, nicht spalten und nicht trennen.
>> Wir wollen ein Leben ohne Angst vor Zwangsräumungen, ohne Lager, Abschiebungen und Verdrängung!
>> Wir kämpfen – denn es lohnt sich, wie der Widerstand gegen die Räumung der Schule und abgewendete Zwangsräumungen zeigen.

Gegen eine Stadt der Repression, der kapitalistischen Konkurrenz und des Rassismus – für eine Stadt der Menschlichkeit und Solidarität.

Weitere Informationen unter
http://asylstrikeberlin.wordpress.com
Demo auf Facebook
Flyer zum selber Ausdrucken
Poster zum selber Ausdrucken

Weiterlesen